Werkzeug-Hammer

Grundsätzlicher Hammeraufbau

Hammer

Werkzeug-Hammer: Der grundsätzliche Aufbau ist bei allen Hammerarten der gleiche.

Eines der ältesten Werkzeuge der Menschheit ist der Hammer. Ein klassischer Hammer besteht aus einem Stiel und einem Kopf. Eine feste Verbindung dieser beiden Teile ist das wichtigste Qualitätsmerkmal des Hammers, denn nur so ist ein sicherer Gebrauch gewährleistet.

Zudem garantiert ein hochwertig verarbeiteter Hammer-Stiel die richtige Mischung aus Dämpfung und Schlagkraft, um die Handgelenke des Arbeiters zu schonen. Der Stiel der verschiedenen Hämmer kann aus verschiedenen Materialien bestehen, wie aus Kunststoff, Glasfaser oder auch aus einer Kombination beider Materialien. Darüber hinaus kommt häufig Eschen- und Hickoryholz zum Einsatz.

Funktionsweise von Werkzeughämmern

Die Nutzung eines Hammers ist nicht nur intuitiv, sondern auch kinderleicht. Grade weil er ein simples Werkzeug ist, sind seine Einsatzgebiete enorm vielfältig und damit verbunden auch die verschiedenen Arten. Ein Gummihammer eignet sich etwa nicht sonderlich gut, um damit einen Nagel in der Wand zu versenken, dafür aber umso besser, um die Heringe des Zeltes beim Camping in den Boden einzuschlagen.

In der Regel wird ein Hammer in den verschiedensten Bereichen der Warenproduktion und Fertigung eingesetzt. Hämmer werden zum Zerschlagen verwendet, zum Einschlagen und auch zum Formen. Mittels Punzen oder Meißel lässt sich zudem die Bewegungsenergie punktgenau dosieren und kann so punktuell auf das Werkstück einwirken.

Hammerarten

  • Anreibhammer: Bearbeiten von Bodenbelägen und Funieren
  • Schlosserhammer: Klassischer Universalhammer für alle Fälle
  • Bleihammer: Festschlagen von empfindlichen Bauteilen wie Felgen am Auto
  • Bossierhammer: Steinmetzwerkzeug zum Zerschlagen von Überständen an Steinflächen
  • Geologenhammer: Spezialhammer für geologische Geländearbeiten
  • Fliesenlegerhammer:Schlagen von Löcher in Fliesen
  • Gummihammer: Festschlagen ohne zu beschädigen, Schlagkraft mit Gefühl
  • Latthammer ( Zimmermannshammer): Grundausstattung für Heimwerker, Holzspezialist/Nagelheber
  • Spalthammer: Die Axt unter dem Hammer, zum spalten von Holz
  • Vorschlaghammer: Kraftpaket mit höchster Schlagkraft – z.B. für Abbrucharbeiten
  • Maurerhammer: Zerschlagen und formen von Steinen
  • Fäustel: Der kraftvolle Hammer für Arbeiten mit dem Meißel
  • Genno:Der Japanische Hammer mit abgeflachten Schlagseiten
  • Klanghammer: Zum akustischen Prüfen von Rädern an Wägen
  • Kugelhammer: Zum Treiben von Metallen
  • Kunststoffhammer: Dient dem Ausrichten von Maschinen
  • Schieferhammer: Werkzeug des Dachdeckers
  • Setzhammer: Steinmetzwerkzeug
  • Zughammer: Ausziehen von Kegelstiften und Bolzen

Weiteres Werkzeug